Telefon: +49 (0)162 65 45 077
E-Mail: franka.baddura@gmail.com

        

 

F. Baddura, Blogbeitrag, Veraenderungen

 

Ein echtes Schätzchen 

 

In der Gartenlaube meiner Großeltern stand ein kleiner Schrank aus den 50er Jahren. Das war einmal der Kühlschrank der Familie. Nicht die Art Kühlschrank, die wir heute kennen. Sondern einfach ein Schrank für Lebensmittel. Die Vordertür war mit einer Gage bespannt, sodass die Luft gut zirkulieren konnte und die Lebensmittel vor Insekten geschützt waren.

 

Ich fand den Schrank schon immer cool. Schon als Kind wusste ich, dass ich den mal haben möchte. Dieser Schrank hat nun sehr viele Warte-Stationen hinter sich. Denn ich hatte nie den richtigen Platz und die richtige Verwendung für ihn. Die letzten Jahre stand er auf dem Carport meiner Eltern und diente als Werkzeugschrank. Schön war er nicht mehr anzusehen. Alle fanden ihn hässlich. Nur ich erkannte noch seine verborgene Schönheit. Ich wollte ihn irgendwann mitnehmen. Deswegen blieb er... und gilbte vor sich hin.

 

Doch dann war unsere Zeit gekommen. Letzten Sommer kaufte ich Schleifpapier, Pinsel und Farbe und auch noch edles Wiener Geflecht dazu. Dann ging es los. Aus dem kleinen hässlichen Ent... äh Schränklein wurde ein wahres Schätzchen. Ich hatte es immer gewusst!

Jetzt steht er bei mir im Flur und strahlt. Ein echtes Unikat ist er geworden. Gefüllt mit Erinnerungen und Emotionen.

 

Und irgendwie ist das alte Schränkchen eine Metapher für mich geworden.

 

Eine Metapher für Erinnerungen.

 

Als ich nach 13 Jahren meine Tanzschule aufgeben musste, war das sehr schmerzlich für mich.

Ich wusste noch nicht in welche Richtung es für mich weiter gehen sollte. Schließlich hatte sich mein Leben so viele Jahre um die Tanzschule gedreht. Was anderes konnte ich mir gar nicht mehr vorstellen. Dementsprechend schwer fiel mir das ausräumen.

 

Da sagte mein Freund zu mir:

Du entscheidest jetzt mit welchen Gefühlen du die Erinnerung verknüpst. Du kannst sie mit Trauer, mit Traurigkeit und Wut verbinden, weil du alles verloren hast.

 

Oder: Du nimmst die Freude mit, die du hattest. Die vielen Erfahrungen. Du nimmst das mit, was du gelernt hast und was dich zu dem Menschen gemacht hat, der du heute bist.

All das nimmst du mit! Das ist dein Startkapital für das Neue das beginnen wird.

 

Wow! Das hat gesessen und ich fühlte: Er hat recht.

 

Diese Erkenntnis hat mir anschließend oft geholfen. Immer dann, wenn die Trauer und die Wut des Verlustes, doch mal wieder bei mir anklopfte.

Jedoch: Es ist mir gelungen, aus meinen Erinnerungen an diese Zeit, ein kleines Schätzchen zu machen. Genauso ein Schätzchen wie der kleine Schrank der jetzt bei mir im Flur steht.

 

Wir entscheiden, ob unsere Erinnerungen irgendwo im Keller vermodern oder ob wir sie als Schätze bewahren.

 

Ich wünsche euch viele dieser wertvollen Schätze.

Die euch durch das Leben begleiten. Die der Beginn für etwas wunderbares Neues werden können. 

Das entscheidest du. 

  

vorher nachher Schränkchen

 Hier seht ihr mein Schränkchen wie es wieder zum Schätzchen wurde. 

 

Und hier geht es zum Video: Veränderungen meistern 

 

Franka Baddura, 5. Februar 2021

 

 

Blog

  • Etwas Poesie?

    Texte, Bilder und Anregungen zum nachdenken, träumen und schmunzeln. Read More +
  • Wie die Mimik deine Gefühle beeinflusst

    Unser Körper und unsere Gefühlswelt sind untrennbar miteinander verknüpft. Das können wir für uns nutzen! Read More +
  • Einen Cocktail bitte!

    Wie uns die Natur heilen kann. Read More +
  • Aus Filmen für´s Leben lernen

    Im Film werden die Menschen zu Helden, wenn sie beginnen für sich und für ihr Leben Verantwortung zu übernehmen. Read More +
  • Ist das Fashion

    Beim Blick in die online Shops ärgere ich mich, über den Ausdruck und die Körperhaltung der Models. Was für ein "Schick" wird uns hier verkauft? Read More +
  • Veränderungen meistern

    Veränderungen gehören zum Leben dazu. Das ist nicht immer einfach zu akzeptieren. Was mir dabei geholfen hat? Read More +
  • Das Ding mit dem Alter

    Mein Alter war in meinen 30ern ein Tabu Thema. Da kann ich heute drüber lachen. Read More +
  • Januar-Blues

    Ein ungewohner Jahreswechsel war das und ich frage mich: Was will ich in diesem Jahr wirklich machen? Read More +
  • Es war einmal

    Live Auftritte sind magische Momente ... aber es gibt auch furchtbare Auftritte! Read More +
  • Hauptsache Arbeit

    Gedanken über den Wert von Arbeit und den Sinn des Lebens. Read More +
  • Der Rhythmus bei dem man mit muss

    Die letzten 100 Jahre haben die Welt rasant verändert. Doch wo stehe ich als Frau im Jahr 2020? Read More +
  • Nie wieder schlaflose Nächte

    Meine besten Tipps um auch in stressigen Zeiten gut einzuschlafen. Read More +
  • Coole Tipps für heiße Tage

    Ich bin ein Sonnenkind, doch so richtige Sommerhitze macht auch mir zu schaffen. Read More +
  • Ein Gruß aus dem Home Office

    2020 beginnt mit einer nie da gewesenen Situation. Wie ich als freischaffende Künstlerin damit umgehe? Das erfahrt ihr hier. Read More +
> <
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14